Beim Elektrorad-Kompetenz Center Fahrrad Schreiber in Erlangen kann man die Elektrofahrrad Neuheiten bestaunen und testen.

Innovationen machen das Elektrofahrrad noch attraktiver

ERLANGEN (raw) – Von Deutschlands Straßen und aus Deutschlands Wäldern sind Pedelecs schon längst nicht mehr wegzudenken. Und die Zahl der Menschen, die vom herkömmlichen Drahtesel auf hochmoderne Elektro-Fahrräder (Pedelecs) umsteigen, steigt und steigt. Und für viele wird das Pedelec immer mehr zum vollwertigen Ersatz für das Auto. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: keine ständig steigenden Spritkosten, keine Parkplatzprobleme und lästigen Staus, sich unaufhörlich vergrößernde Reichweiten und Akkus, die einen für 10 Cent gute 200 Kilometer weit bringen und zudem tut man was für die Fitness und Gesundheit. Selten hat ein neues Mobilitätskonzept von Anfang an so überzeugt!

Und mit der steigenden Nachfrage hat auch die technische Entwicklung rasant Fahrt aufgenommen. Akkus und Motoren werden kleiner, die Effizienz höher – und dass in einem solchen Maße, dass es dem Laien oft schwerfällt den Blick auf das Wesentliche zu richten. Das weiß auch Jürgen Schreiber vom Elektrorad-Kompetenz-Center „Fahrrad Schreiber“ am Alten Markt 2 in Erlangen-Büchenbach: „Es ist viel geschehen im letzten halben Jahr – vor allem, was die Akkus, die Motoren und die Schaltungen betrifft. Was moderne Pedelecs heute leisten, das hätte man vor drei Jahren noch für unvorstellbar gehalten!“

Stufenloses Schalten

Mit den neuen Nabenschaltungen von Nuvinci befindet man sich immer im richtigen Gang. Stufenloses Schalten im 360%-Modus auch unter Belastung bei gleichzeitiger Wartungsfreiheit machen das Schalten so einfach wie die Lautstärke-Regelung im Auto.
Und in wenigen Wochen werden sogar Räder mit Nuvinci-Systemen ausgeliefert, die dem Radler zwei Möglichkeiten bieten, die das Radfahren noch einmal revolutionieren werden. Bei der Schaltung kann man zwischen Automatik und manuellem stufenlosen Drehgriffschalter wählen, wie bei den modernen Autos.

Eine neue Dever WerkstattAkku-Generation
Neue Akkus, leicht und kompakt, mit bis zu 624 Wh (Wattstunden!) ermöglichen eine Reichweite von bis zu 200 km, und lassen sich in nur fünf Stunden komplett aufladen. Exakte Ladeanzeigen in 20%-Schritten ermöglichen ein optimales Touren-Management. Jürgen Schreiber: „Akkus in solchen Gehäusen hatten vor drei Jahren nur die halbe Kapazität, das ist ein Quantensprung!“

 

 

 

Heckmotoren mit eigJuergen Schreiber Panasonic Heckmotorenem Getriebe
Bisher waren die Heckmotoren immer direkt angetrieben, d.h. die Steuerung erfolgte unmittelbar durch die Elektronik im Motorinneren. Das hatte zur Folge, dass diese Motoren bei langen steilen Bergauf-Fahrten untertourig und damit nicht im idealen Drehzahlbereich fuhren, sich bis zur Überhitzung erwärmen konnten und dem Motor Leistung entzogen.
Die neuen Heckmotoren von Panasonic haben ein eigenes Getriebe und halten die Motoren immer im idealen Drehzahlbereich. Außerdem besitzen sie den Vorteil der Energierückgewinnung (Rekuperation). Bei Bergabfahrten und anderen Motorbremsen-Situationen wird die gewonnene Energie an den Akkus zurückgegeben, was die Reichweite weiter erhöht ist.

E-Bike-LProjektbild_Euroradeasing
Im Herbst vergangenen Jahres hat der Gesetzgeber das Dienstwagenprivileg auch auf Pedelecs ausgeweitet. Damit ist jetzt die Anschaffung eines Geschäfts-E-Bikes mit vielen Steuer- und zum Teil auch Sozialversicherungsvorteilen verbunden. So werden die Umsatzsteuer und auch die Leasingraten in vollem Umfang steuerlich absetzbar. Pedelecs werden auf diese Weise rechtlich dem Firmenauto gleichgestellt, auch was die Leasing-Verfahren betrifft. Viele Firmen schätzen die Pedelecs sehr, weil sie nicht nur eine bessere Klimabilanz aufweisen, KFZ Parkplätze eingespart werden, sondern auch die Mitarbeiter in Bewegung und damit fit und gesund halten. Interessenten sollten ihre Chefs ansprechen. Keine Frage, das einstmals ungewöhnliche E-Bike ist zum ganz normalen Fahrrad der Gegenwart geworden!