Hercules S-Pedelec mit Trapezrahmen in Grau mit bosch Motor uns shimano Kettenschaltung

HERCULES Futura 45

3799.-
Verfügbarkeit: sofort verfügbar

Das Pedelec, von dem Sie bislang träumten, wurde soeben vom neuen “Hercules Futura 45” überholt! Mit jeder Menge Leistung, Drehmoment und Geschwindigkeit ist es ein Garant für den ultimativen Fahrspaß. Von elegant bis sportlich, mit diesem S-Pedelec mit komplett neuester Technik und besten Materialien, sind Sie in der Königsklasse angekommen. Die Elektro-Gewalt des Bosch-Mittelmotors beschleunigt in Sekunden das schnelle Pedelec auf 45 km/h. Für richtige Verzögerung sorgen die brachialen Kräfte der „Tektro“ Scheibenbremse. Sie sind sehr gut dosierbar und bringen Sie sicher zum Stopp. Die auf Speed ausgelegte Federgabel macht das schnelle Fahren komfortabel und durch besseren Bodenkontakt noch sicherer. NEED FOR SPEED ist beim “Hercules Futura” Speed Pedelec Programm.

Volle Straßen, überfüllte (S-)Bahnen und Busse. Es ist eine interessante Alternative zum Auto und Öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Elektrofahrrad der Power-Klasse “Hercules Futura spart Geld, Zeit und Nerven. Damit fahren Sie zur Arbeit und zu Terminen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 Stundenkilometern, was exakt der Auto-Durchschnittsgeschwindigkeit in unserer Städten entspricht. Sie fahren nicht nur ökologischer und ökonomischer, weil sie Benzinkosten sparen und das Klima schützen, sondern Sie bewegen sich an der frischen Luft, was Ihrer Gesundheit zugute kommt. Dank einer Versicherungspflicht (Versicherungskennzeichen) können Sie Ihr S-Pedelec günstig (Voll/Teilkasko) gegen Diebstahl versichern. Spezielle Fahrradversicherung mit Fahrraddiebstahlversicherung sind im normalfall deutlich teurer.

>>>Fahrrad ausgestattet mit 400Wh Akku. Auch mit 500Wh Akku erhältlich +200€

Merkmale des E Bikes

Bosch Performance Line Speed Antriebssystem:

Leistung nominell: 350 Watt
Leistung max.: 500 Watt
Reichweite: bis 170 Km

>>mehr Infos: siehe Motoren-Info

Graue Federgabel von Suntour

Luft Federgabel:

Unserer Meinung nach nicht mehr weg zu denken. Sie federt bei schlechtem Straßenzustand oder auf Schotterpisten und Trampelpfaden die Fahrbahnstöße ab, die sonst über den Lenker auf Arme und Schultern übertragen werden. Das Radfahren wird auf unebenem Untergrund komfortabler, noch dazu haben sie höhere Sicherheit durch besseren Bodenkontakt des Reifens. Dazu haben Sie bei längeren Strecken nicht mehr so schnell Ermüdungen und Schmerzen.

XT Schaltwerk:

Beim Shimano XT Schaltwerk steht in erster Linie das leichte Gewicht im Vordergrund.Für einen präzisen und leichten Gangwechsel und besonders gutes Schaltverhalten sorgen kürzere Schaltvorgänge. Dank hochwertiger Materialien ist es in Haltbarkeit und Verarbeitungsqualität fast nicht zu überbieten. Wer viele Kilometer im Jahr fährt, auch gerne bergige Touren, der ist mit der XT am besten unterwegs !

“Ergon” Griffe:

Haben Sie taube Finger,  schmerzende Hände und Unterarme , oder verspannte Schultern beim Fahrradfahren ? Ursachen dieser Beschwerden sind zu hoher Druck auf die empfindlichen Bereiche der Innenhand und eine Fehlstellung  der Hand . Dank anatomisch optimaler Form sorgen”Ergon” Griffe für 100% Kontaktfläche im Vergleich zu runden Griffen ! Sie sorgen für bessere Druckverteilung und entlasten Hände , Arme und Schultern !

SKID PLATE:

Wenn es im Gelände richtig zur Sache geht, sollten die wertvollen und teure Teile bestens geschützt sein. Was der Unterbodenschutz für Jeep & Co ist, ist die SKID PLATE für das Hercules. Der robuste Alu Schutz des Antriebs, sieht optisch nicht nur super aus, sondern verhindert Beschädigungen durch Steinschlag und Aufsetzer.

“i-Rack” Fahrradgepäckträger als cleveres Transportsystem:

Der “i-Rack” verbindet Körbe, Taschen und andere Behälter mit dem Gepäckträger. Einfach das Zubehör (Korb,Tasche…)  auf den Gepäckträger aufsetzen und leicht nach vorne schieben . Das Zubehör rastet mit einem “Klick” im Gepäckträger ein. Drückt man den roten Auslösehebel , kann das Zubehör (Korb, Tasche,..) mit einem Griff einfach vom Gepäckträger wieder getrennt werden. Schnell und praktisch !

Schwalbe Energizer Plus:

Kennen Sie dass Sie Ihr Fahrrad nach Hause schieben mussten – weil es einen Platten hatte!  Die Lösung ist ein Pannenschutz. Er besteht aus einer zusätzlichen Schicht/Gewebelage, die in die Lauffläche des Reifen eingearbeitet ist. Dieser verhindert das Eindringen kleinerer Fremdkörper wie z.B. Glasscherben.

Tektro hydraulische Scheibenbremsen:

Bei einem Elektrorad sind (aufgrund der höheren Durchschnittsgeschwindigkeit und des etwas höheren Gewichts) hydraulische Bremsen unserer Meinung nach Pflicht. Der Königsweg sind die hydraulischen Scheibenbremsen. Sie haben ein gleichmäßigeres und besseres Bremsverhalten (gerade bei Nässe packen sie genauso kraftvoll zu). Die Bremsbeläge sind selbstnachstellend und halten auch deutlich länger als bei konventionelle Bremsen. Die Wartung ist sehr gering, da die Bremsen mit Hydrauliköl betrieben werden und nicht über ein Stahlseil, welches oft einfriert und einrostet. Aus diesen Gründen ist die Scheibenbremse eine ganz klare Empfehlung von uns.

Extrem heller 205 Lumen LED Scheinwerfer:

Sie fahren im Dunkeln und plötzlich taucht ein Hinderniss vor Ihnen auf, das Sie nicht rechtzeitig erkennen konnten. Eine böse Überraschung ! Die Lösung: Ein 205 Lumen LED-Scheinwerfer ! Er leuchtet sehr viel heller als gesetzlich gefordert. Durch die hohe Lichtintensität können Gegen-stände und Gefahren schon früher erkannt werden, gleichzeitig wird aber auch der Fahrradfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern deutlich besser wahrgenommen. Mit der Standlichtfunktion werden Sie selbst im Stand, z.B. an einer Ampel noch von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen.

Irrtümer vorbehalten. Keine Haftung für fehlerhafte Beschreibung

Bosch Antriebssystem

Bosch ist ein Antriebssystem für alle, die eBikes als die moderne Art der Fortbewegung erkannt haben. Jeder, der Aktivität und Gemütlichkeit verbinden will und gerne an der frischen Luft ist, findet in der Active Line den idealen Begleiter. Effizienz, Ergonomie, Design und Hightech greifen nahtlos und perfekt abgestimmt ineinander. Aus 1000 Sensor messungen pro Sekunde berechnet der Antrieb das optimale Fahrverhalten und sorgt für eine perfekt dosierte Unterstützung bei jedem Tritt. Der über sichtliche Bordcomputer Intuvia verfügt über ein gut lesbares Display. Er lässt sich über das separat am Lenker sitzende Bedienelement intuitiv bedienen. Ein USB-Port ermöglicht das Aufladen von externer Hardware wie Smartphone oder MP3-Player und bildet zukünftig auch die Schnittstelle zum Web.

Bosch Performance Speed Line

 

Bosch Performance Speed Line Motor:

Leistung nominell: 350 Watt
Leistung max.: 500 Watt
Unterstützungssufen: Turbo 275%/Sport 190%/Tour 120/Eco 50%
Drehmoment(Nm): Turbo 63/Sport 55/Tour50/Eco40
Anfahrverhalten: Sportlich
Sensorik: über Drehmoment, Geschwindigkeit und Trittfrequenz

Bosch Performance 400 Wh Akku:

Spanngung: 36 Volt
Kapazität: 11 Ah
Energiegehalt: 400 Wh
Ladezeit 3,5 Std.
Ladezyklen 500 (nach2 Jahren Garantiert noch 65%)
Gewicht 2,6 kg
Reichweite (max) Turbo 35km/Sport 40km/Tour 60km/Eco 75km

(Optional für 200.- Aufpreis erhältlich)

Bosch Performance 500 Wh Akku:

Spanngung: 36 Volt
Kapazität: 13,4 Ah
Energiegehalt: 500 Wh
Ladezeit 4,5 Std.
Ladezyklen 500 (nach 2 Jahren Garantiert noch 65%)
Gewicht 2,6 kg
Reichweite (max) Turbo 40km/Sport 50km/Tour 60km/Eco 95km

Bosch Intuvia Display:

Intuvia LCD Display mit Hintergrundbeleuchtung, mit 4 Tasten für Reset,
Information, Licht und ON/OFF.
Funktionen: Aktuelle Geschwindigkeit, Restreichweite, Durschnitts und
Maximalgeschwindigkeit, Gesamtkilometer, Tageskilometer, Fahrzeit und
Uhrzeit, Anzeige der 4 Unterstützungsstufen, Unterstützungsleistung, Akku
Kapazität. Das Display verfügt über USB Micro A+B und einer Anfahrhilfe

Bildquelle: Bosch GmbH

Irrtümer vorbehalten. Keine Haftung für fehlerhafte Beschreibung

Hercules Futura 45 Erfahrungsbericht nach 2500 Km

– Pendlerfahrzeug (was ist ein „Stau“, bitte?)
– Zum Einkaufen (mit Radtaschen geht fast alles)
– Samstags nach Erlangen (tschüss, Parkhaus!)
– Freizeit, Touren in der fränkischen Schweiz etc.

Reichweite Hercules Futura 45

Im „Tour“-Modus:  ca. 55-60 km
Im „Eco“-Modus: ca. 85-90 km, bei moderatem Tempo auch >100km
Sport und Turbo nutze ich fast nie. Die Power von „Tour“ reicht vollkommen aus.

Genaue Reichweite hängt von vielen Faktoren ab:  Geschwindigkeit, Wind, Straßenbelag, Geländeprofil, Gewicht des Fahrers u.v.a..

Fahrspaß

Gewaltig!  Das Rad ist trotz allem kein Motorrad, man fährt immer noch Fahrrad. Man kann auf dem Rad auch strampeln, bis man tot umfällt, sich auspowern oder Touren fahren. Man ist einfach nur schneller und am Berg oder bei Gegenwind natürlich komfortabler unterwegs.

Dieses Feeling, wie der Wind unterwegs zu sein, muss man erlebt haben, um mitreden zu können.

Handling und Komfort des E Bikes

Das Rad ist mit gut 28 kg vergleichsweise schwer. Abzüglich Motor und Akku bleiben gut 21kg für das eigentliche Rad – und das ist immer noch kein Leichtgewicht. Dafür bekommt man

  • einen soliden Rahmen und Anbauteile, die hohe Geschwindigkeiten auf Jahre hinaus aushalten
  • eine massive Federgabel, die großen Scheibenbremsen, Felgen, die auch bei 45 km/h nicht am nächstbesten Gullideckel scheitern

Natürlich hält auch ein normales Rad aus, dass man mal mit 60 km/h den Berg runter brettert. Aber wer permanent mit 35-40 Sachen über Stock und Stein fährt, lernt ein solides Fahrwerk doch schätzen.

Federgabel: super stabil und komfortabel, auch z.B. auf Kopfsteinpflaster. Gut auch im Zusammenspiel mit der gefederten Sattelhalterung à schont Rücken und Schultergürtel spürbar – keine Verspannungen auch bei längeren Touren.

Bremsen: sehr gut dosierbar. Bei Nässe kaum Nachlassen der Bremsleistung!  Bei 2.000 noch keine Wartung erforderlich.

Sitz- und Griffposition sind vielfach verstellbar und erlauben eine über Stunden ermüdungsfreie Position. Die gesamte Geometrie ist Hercules m.E. gut gelungen.

Steuerung: Bedienung ist simpel, das Display hervorragend ablesbar (auch für Brillenbären wie mich).

Schaltung arbeitet etwas laut, aber präzise. Nach 2.000 km noch kein Kettenwechsel erforderlich.

Bosch Performance Speed Line Antrieb

Der Antrieb selbst zaubert auch nach 2.500 Kilometern immer wieder ein Grinsen aufs Gesicht. Die normalen Reisegeschwindigkeiten liegen in der Ebene zwischen 33 km/h und 40 km/h. Und dieses Tempo hält man mühelos auch auf mittlerer Fahrstufe über längere Strecken durch.

Die Steuerung des Bosch-Systems wirkt ausgereift: die Kraft setzt sanft ein und passt sich sehr harmonisch an Trittfrequenz, die eigene Kraft und Geschwindigkeit an. Da ruckelt nichts, da gibt es auch kein „Turboloch“.

Passend  dazu und sehr gut ausgelegt ist die 10-Gang-Kettenschaltung, die es auch bei hohen Geschwindigkeiten erlaubt, vernünftige Trittfrequenzen fahren, ohne dabei wie ein Wilder auf seinem Sattel herumzuhüpfen. Da kommt kein getuntes 25-er mit.

Bergtauglichkeit: problemlos. Kein Heißlaufen, keine Aussetzer, kein unharmonisches Stuckern, wenn man mal so richtig in jedes Pedal reintreten muss. Einfach so, als würde jemand von vorn an einem Seil sanft mit ziehen.


Und die gesetzlichen Auflagen?

Helmpflicht: Auf jeden Fall – wer will schon mit 40 km/h ungeschützt auf den Asphalt knallen?

Versicherung:  Kostet ca. 60 EUR/ Jahr. Dafür ist Teilkasko und Diebstahl mit versichert.  (Vollkasko gibt’s auch – aber zu kranken Preisen!)

Radwege: In der Stadt fährt man freiwillig auf der Straße – normale Radwege sind viel zu eng zum Überholen. Einzelne Radwege sind aber so breit, dass man in Versuchung kommt, sie doch zu benutzen, weil man dort sicherer ist als auf der Straße.

Führerschein:  Macht schon Sinn – wer mit 40 km/h unterwegs ist, sollte zur eigenen Sicherheit eine gewisse Verkehrsübersicht haben und einschätzen können, wie sich andere Verkehrsteilnehmer verhalten. Für Kinder, Verkehrsanfänger und jugendliche „Wilde“ ist das nicht das richtige Fahrzeug.

(Vielen Dank an Herrn W. für diesen Fahrbericht)

Radgröße 28 Zoll
Rahmenmaterial                        Aluminium 7005 Rahmen
Gabel Suntour MT-E45 Federgabel mit Lockout
Federweg 63 mm
Steuersatz FSA Orbit
Lenker Humpert Ergo Plus
Vorbau Humpert Ergotec Swell
Sattelstütze Suntour NCX Federsattelstütze
Sattel Selle Royal
Bremshebel Tektro Dorado HD-E715
Bremsen Tektro Dorado HD-E715 hydraulische Scheibenbremsen
Schalthebel Shimano Deore XT SL-T780
Schaltwerk Shimano Deore XT RD-T780 10-Fach
Gänge 10 Gang-Kettenschaltung
Kurbelgarnitur SR Suntour CW17-
Cassette Shimano CS-HG81-10 11-34T
Kette KMC
Naben Shimano Deore XT
Felgen Ryde HC-26S
Bereifung Schwalbe Energizer Plus Tour
Scheinwerfer Supernova E3 LED
Rücklicht B&M Toplight
Pedale Wellgo Comfort-Pedale
Kettenschutz Hesling Cortez Kettenkasten
Motor-Typ Mittel.-Tretlagermotor
Schutzbleche SKS Kunststoff
Gepäckträger Aluminium i-Rack Systemgepäckträger
Motor-Hersteller Bosch
Sonstiges Hebie Hinterbauständer
Motor-Modell

 
Bosch Performance Line
Motor-Leistung 400 Watt
Motor-Unterstützung bis 45 km/h
Akku-Spannung (Volt)    36 V
Akku-Kapazität (Wh) 500 Wh
Akku-Typ Lithium Ionen
Display Bosch Intuvia

Irrtümer vorbehalten. Keine Haftung für fehlerhafte Beschreibung

Besonderheiten

Merkmale des E Bikes

Bosch Performance Line Speed Antriebssystem:

Leistung nominell: 350 Watt
Leistung max.: 500 Watt
Reichweite: bis 170 Km

>>mehr Infos: siehe Motoren-Info

Graue Federgabel von Suntour

Luft Federgabel:

Unserer Meinung nach nicht mehr weg zu denken. Sie federt bei schlechtem Straßenzustand oder auf Schotterpisten und Trampelpfaden die Fahrbahnstöße ab, die sonst über den Lenker auf Arme und Schultern übertragen werden. Das Radfahren wird auf unebenem Untergrund komfortabler, noch dazu haben sie höhere Sicherheit durch besseren Bodenkontakt des Reifens. Dazu haben Sie bei längeren Strecken nicht mehr so schnell Ermüdungen und Schmerzen.

XT Schaltwerk:

Beim Shimano XT Schaltwerk steht in erster Linie das leichte Gewicht im Vordergrund.Für einen präzisen und leichten Gangwechsel und besonders gutes Schaltverhalten sorgen kürzere Schaltvorgänge. Dank hochwertiger Materialien ist es in Haltbarkeit und Verarbeitungsqualität fast nicht zu überbieten. Wer viele Kilometer im Jahr fährt, auch gerne bergige Touren, der ist mit der XT am besten unterwegs !

“Ergon” Griffe:

Haben Sie taube Finger,  schmerzende Hände und Unterarme , oder verspannte Schultern beim Fahrradfahren ? Ursachen dieser Beschwerden sind zu hoher Druck auf die empfindlichen Bereiche der Innenhand und eine Fehlstellung  der Hand . Dank anatomisch optimaler Form sorgen”Ergon” Griffe für 100% Kontaktfläche im Vergleich zu runden Griffen ! Sie sorgen für bessere Druckverteilung und entlasten Hände , Arme und Schultern !

SKID PLATE:

Wenn es im Gelände richtig zur Sache geht, sollten die wertvollen und teure Teile bestens geschützt sein. Was der Unterbodenschutz für Jeep & Co ist, ist die SKID PLATE für das Hercules. Der robuste Alu Schutz des Antriebs, sieht optisch nicht nur super aus, sondern verhindert Beschädigungen durch Steinschlag und Aufsetzer.

“i-Rack” Fahrradgepäckträger als cleveres Transportsystem:

Der “i-Rack” verbindet Körbe, Taschen und andere Behälter mit dem Gepäckträger. Einfach das Zubehör (Korb,Tasche…)  auf den Gepäckträger aufsetzen und leicht nach vorne schieben . Das Zubehör rastet mit einem “Klick” im Gepäckträger ein. Drückt man den roten Auslösehebel , kann das Zubehör (Korb, Tasche,..) mit einem Griff einfach vom Gepäckträger wieder getrennt werden. Schnell und praktisch !

Schwalbe Energizer Plus:

Kennen Sie dass Sie Ihr Fahrrad nach Hause schieben mussten – weil es einen Platten hatte!  Die Lösung ist ein Pannenschutz. Er besteht aus einer zusätzlichen Schicht/Gewebelage, die in die Lauffläche des Reifen eingearbeitet ist. Dieser verhindert das Eindringen kleinerer Fremdkörper wie z.B. Glasscherben.

Tektro hydraulische Scheibenbremsen:

Bei einem Elektrorad sind (aufgrund der höheren Durchschnittsgeschwindigkeit und des etwas höheren Gewichts) hydraulische Bremsen unserer Meinung nach Pflicht. Der Königsweg sind die hydraulischen Scheibenbremsen. Sie haben ein gleichmäßigeres und besseres Bremsverhalten (gerade bei Nässe packen sie genauso kraftvoll zu). Die Bremsbeläge sind selbstnachstellend und halten auch deutlich länger als bei konventionelle Bremsen. Die Wartung ist sehr gering, da die Bremsen mit Hydrauliköl betrieben werden und nicht über ein Stahlseil, welches oft einfriert und einrostet. Aus diesen Gründen ist die Scheibenbremse eine ganz klare Empfehlung von uns.

Extrem heller 205 Lumen LED Scheinwerfer:

Sie fahren im Dunkeln und plötzlich taucht ein Hinderniss vor Ihnen auf, das Sie nicht rechtzeitig erkennen konnten. Eine böse Überraschung ! Die Lösung: Ein 205 Lumen LED-Scheinwerfer ! Er leuchtet sehr viel heller als gesetzlich gefordert. Durch die hohe Lichtintensität können Gegen-stände und Gefahren schon früher erkannt werden, gleichzeitig wird aber auch der Fahrradfahrer von anderen Verkehrsteilnehmern deutlich besser wahrgenommen. Mit der Standlichtfunktion werden Sie selbst im Stand, z.B. an einer Ampel noch von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen.

Irrtümer vorbehalten. Keine Haftung für fehlerhafte Beschreibung

Sie haben Fragen zu diesem Fahrrad?

Dannn rufen Sie uns doch einfach an

09131 / 993171
Newsletter

Zum Newsletter anmelden und attraktive Angebote erhalten

E Bike / Pedelec Kaufen